Sparschwein & Energieeffizienz Tipps zum Energie sparen im Unternehmen

Tipps zum Energie sparen für Unternehmen

Sparschwein & Energieeffizienz Tipps zum Energie sparen im Unternehmen

Stromfresser und Energielecks finden sich in fast allen Unternehmen wieder und können dort schnell zu verdeckten Kosten in utopischen Höhen führen. Gerade jetzt ist es wichtig, nicht nur für die internen Kostenstrukturen, sondern auch für unsere Umwelt eine Optimierung des Energieverbrauchs anzustreben. Den ersten Schritt gehen wir gemeinsam mit unseren Tipps zum Energie sparen in Unternehmen.

kurz & bündig
  • Tipps zum Energiesparen: Alt vs. Neu, Standby Modus + spannende Einblicke

  • Vor allem kleine und mittelständige Unternehmen unterschätzen das Energiesparpotenzial extrem

  • "Stromfresser in jedem Unternehmen"

  • Bedarfsgerechte Beleuchtung A und O - Home Office statt Kostenfaktor Büro

Energiepreisbremse mit Eigenverantwortung

Tipps zum Energie sparen trotz vielen Ausgaben in Produktion, Heizung, Wasser, Beleuchtung, … – Ganz verschiedene Kostenfaktoren treiben die Preise für Strom und Gas in die Höhe, in Folge des Ukraine-Krieges explodieren diese Posten förmlich. Hinzu kommt das wachsende Umweltbewusstsein, das Unternehmen vor die Frage stellt, wie die aktuelle Situation finanziell entschärft werden kann.

Diese Fehler sollten Unternehmen jetzt vermeiden

Unternehmen unterschätzen das Potenzial zum Energiesparen (und damit folglich auch, welche Kosten gespart werden können) und verbrennen so wortwörtlich Euro und Euro pro Jahr! Gerade weil das Potenzial zum Energiesparen von Unternehmen zu Unternehmen stark variiert, lohnt sich ein genauer Blick auf die Stromrechnung und das Beachten der folgenden Stromspartipps.

So kommen Unternehmen günstig durch die kalte Jahreszeit

Bevor konkrete Maßnahmen ergriffen und Tricks angewandt werden können, lohnt sich eine Analyse des derzeitigen Energieverbrauchs und der Check, welche Geräte welchen Energiebedarf fordern. In dem die Kostentreiber im Unternehmen aufgedeckt werden, wird die Energiebilanz im Alltag transparent. Dabei sind Unternehmen seit 2015 ohnehin verpflichtet, in einem Zyklus von vier Jahren ein Energieaudit durchzuführen. Von der Verpflichtung ausgenommen sind nur Kleinstunternehmen, kleine sowie mittleren Unternehmen im Sinne der Empfehlung 2003/361/EG der EDL-G.

Energiesparen: Vom Ziel zum Plan

Nach dem alle Faktoren identifiziert sind, die die Energiekosten beeinflussen, geht der Blick in Richtung Umsetzung. “Welche Maßnahmen können konkret ergriffen werden?”, und wie wirken sich diese kurz- und langfristig auf den Energieverbrauch im Unternehmen aus? Damit hohe Stromkosten der Vergangenheit angehören, lohnen Energiesparmaßnahmen bei Beleuchtung und Licht. Hier geht ein (weniger Energie verbrauchendes) Licht auf:

Diese Leuchten verbrennen pures Geld

Bei allen Tipps zum Energie sparen kann unbestritten festgehalten werden: Licht wird immer und überall gebraucht. Ganz darauf verzichtet und dieser Kostenfaktor eingespart werden, kann also nicht. Doch Stromspar-Enthusiasten wissen bereits um das große Potenzial beim Energiesparen, das diese leicht zu senkende Ausgabe im Unternehmen bietet. Als Stromfresser bekannt jagen Halogen-Leuchten und Leuchtstoffröhren den Verbrauch förmlich ins Unermessliche, während sparsame LEDs deutlich geringere Kosten verursachen und zum Energiesparen einladen.

Business Mann mit Glas voll Geld Energie sparen im Unternehmen

Bei allen Tipps zum Energie sparen kann unbestritten festgehalten werden: Licht wird immer und überall gebraucht. Ganz darauf verzichtet und dieser Kostenfaktor eingespart werden, kann also nicht. Doch Stromspar-Enthusiasten wissen bereits um das große Potenzial beim Energiesparen, das diese leicht zu senkende Ausgabe im Unternehmen bietet. Als Stromfresser bekannt jagen Halogen-Leuchten und Leuchtstoffröhren den Verbrauch förmlich ins Unermessliche, während sparsame LEDs deutlich geringere Kosten verursachen und zum Energiesparen einladen.

Business Mann mit Glas voll Geld Energie sparen im Unternehmen

Tipps zum Energie sparen: Jetzt umstellen!

In Privathaushalten sind sie bereits der Standard, der nach und nach auch im stromsparenden Unternehmen Einzug hält: Wer auf den Energieverbrauch der Leuchtmittel schaut, stellt schnell fest, dass LEDs der schnelle Weg zu einer deutlich sinkenden Energierechnung sind. Was bis hierhin wenig überrascht, ist in Zahlen ausgedrückt deutlich effektvoller: Auch gegenüber der in Büros und Produktionsanlagen häufig verbauten Leuchtstoffröhren sparen moderne LEDs (LED-Röhren) bis mehr als 50 Prozent der Stromkosten. Energie sparen im Büro ist also genauso einfach wie die Energieersparnis in der Industrie in die Höhe zu treiben.

Wo die bisherigen Leuchtmittel (besser gesagt: Stromfresser) bei sinkenden Strompreisen durch LEDs ausgetauscht werden und das wahre Stromspar Potenzial entdeckt wird, werden einige Tipps zum Energie sparen bereits erfolgreich umgesetzt. Bei gesteigerter Energieeffizienz produziert diese Art der LED Beleuchtung deutlich weniger Wärme. Doch auch die energieeffizienteste Leuchte ist teuer, wenn vergessen wird, sie auszuschalten.

Bedarfsgerechtes AN- und AUSschalten von Leuchtmitteln

Tipps zum Energie sparen gibt es viele, doch wird das Licht versehentlich leuchten gelassen, kosten auch die energiesparenden LEDs unnötiges Geld. Gerade für wenig frequentierte Bereiche lohnen sich Bewegungsmelder, die das Licht bedarfsgerecht ein- und ausschalten. Sobald ein Mitarbeiter den Raum betritt, wird das Licht eigenständig aktiviert und bei ausbleibender Bewegungsaktivität wieder ausgeschaltet. Dem Stromverbrauch wird so der Deckel aufgesetzt und Kilowattstunde für Kilowattstunde an Strom gespart.

Zur Unterstützung der Helligkeit werden die Leuchten im festgelegten Bereich bei vielen Modellen der Bewegungsmelder übrigens nur dann, wenn diese zusätzliche Beleuchtung bei Tageslicht auch nötig ist. Nach individuell festgelegten Zeitplänen schaltet sich das Licht automatisch zu und nach jederzeit neu definierbaren Zeitspannen auch automatisch wieder ab. Definitiv einer von vielen vielversprechenden Tipps zum Energiesparen im Unternehmen, gerade bei großen Büro- und Produktionsflächen.

Ideen Konzept aus Glühbirne mit Papierkugeln

5 einleuchtende Tipps zum Energie sparen, mit denen Stromsparen im Unternehmen gelingt:

Kleine Erfolge: Durch Standby-Betrieb Kosten sparen

Der Kühlschrank in der Büro-Küche (bei dem der eine Kollege auch immer mal wieder vergisst, die Kühlschranktür richtig zu schließen), der Elektroherd und die Kaffeemaschine sind Geräte, die aus dem Stand Kosten verursachen. Zugegeben, keines dieser Artikel eignet sich für den Standby Modus, doch dienen die Strompreise für diese Elektrogeräte vielleicht als Motivation, einmal auf die Suche zu gehen: Welche Geräte können mit einem Handgriff auf den “Aus Knopf” pures Geld sparen und weniger Energie und Wärme für die Umwelt verursachen? Wer hier offenen Blickes sucht, wird in jedem Unternehmen schnell fündig.

Alt gegen Neu: "Dieses Gerät hat ausgedient"

“Weniger Strom, weniger alt” könnte das Leitmotiv lauten, wenn man die Energieeffizienzklasse mancher in die Jahre gekommener Elektrogeräte einmal genau betrachtet. In dem veraltete Geräte ausgetauscht und durch neue, energiesparende ersetzt werden, werden Energiefresser nachhaltig verbannt und einer der wichtigsten Tipps für Energie sparen im Unternehmen (übrigens aber auch für Privathaushalte) umgesetzt.

Weniger Strom, mehr Licht: Deshalb Leuchtmittel tauschen

Wie schnell sich der Wechsel der energieverbrennenden Leuchtmittel durch sparsame LED Beleuchtung wirklich auf der Stromrechnung abzeichnet, unterschätzen bis zu 95% der Unternehmen. Je höher die Rechnung, desto fataler die Fehleinschätzung – denn mit bis zu mehr als 50% Kostenersparnis gegenüber Leuchtstoffröhren rentiert sich ein Wechsel schon innerhalb des ersten Jahres.

Glühbirne mit Geld aus dem eine Planze wächst für Tipps zum Energie sparen

Jeder Experte auf seinem Gebiet

Während Sie in Sachen Versicherungen der Maklerin vertrauen und die rechtliche Vertretung in einem Rechtsanwalt der eigenen Wahl liegt, vertrauen Sie auch im Punkto Beleuchtung den Experten des Gebietes. Der erfahrene Blick eines Beraters auf die Energiekostenfallen im Unternehmen unterstützt, die finanziellen Ausgaben für den Stromverbrauch zu reduzieren und entlarvt bisher unentdeckte Kostentreiber.

Angebote nutzen: Diese Förderungen sind möglich

Bevor der Energieverbrauch und die Kosten gesenkt werden, steht zunächst ein Investment in die Energiebilanz des eigenen Unternehmens an. Die Umrüstung von verschiedenen Leuchtmittel auf LED rentiert sich dabei immens schnell und wird durch verschiedene Förderungen des Bundes sogar staatlich unterstützt. Über die Möglichkeiten für die unterschiedlichen Arten von Unternehmen klären Sie professionelle Berater wie die der SAXONiA Licht auf.

Wieso die Umstellung gerade jetzt so wichtig ist

Sprunghaft gestiegene Energiekosten stellen Unternehmen in Sachsen vor große Herausforderungen. Bei all der Sorge um die Tragbarkeit der Erhöhungen, gibt es zwei Wege, die Preise in die bestehende Finanzstruktur zu integrieren: Investments clever für die Zukunftsfähigkeit der Energiekosten nutzen oder die Option des Homeoffices zum Strom sparen nutzen. Gerade Unternehmen mit vielen Mitarbeitern haben den Druck, große Büroflächen zu beleuchten und die Heizung zu einer angenehmen Aufenthaltstemperatur zu treiben. Der Rückschluss ist simpel: Sind weniger Personen im Büro und mehr am Hausarbeitsplatz, reduziert sich der Verbrauch von Strom und Energie nahezu eigenständig.

Tipps zum Energie sparen: Homeoffice vs. Großraumbüro

Ein Angebot, das von den meisten Angestellten dankbar angenommen wird – denn auch diese sparen bei steigenden Benzinpreisen und gerade in der kalten Jahreszeit den oft mit Strapazen verbundenen Weg zur Arbeit. Möchten Sie im Unternehmen nicht vollständig auf die remote Arbeit des Personals vertrauen, eignen sich fix festgelegte Arbeitstage in der Woche ideal, um die Büros für einen geringeren Zeitraum zu beheizen und beleuchten. Der kontrollierte Bedarf reduziert den Stromverbrauch und entlastet das Konto des Unternehmens.

Thermostat

Umstellung 2023 - Worauf Sie jetzt achten müssen

Die Umstellung der Beleuchtung und Leuchtmittel in viel genutzten Räumen rechnet sich schnell: Bereits nach weniger als 12 Monaten ist ein sinkender Verbrauch der Stromkosten und geleisteten Kilowattstunden zu beobachten, der finanziell angenehm für das Unternehmen zu Buche schlägt. Doch ist ein überstürzter Wechsel teurer als der ineffiziente Energieverbrauch: Eine umfassende Beratung schützt die Energiebilanz nachhaltig und bewahrt vor nachhaltig kostenproduzierenden Ausgaben, die deutlich entgegen dem eigentlichen Sinn der Kostenersparnis stehen! Was Sie jetzt tun sollen? Holen Sie sich durch die Beratung eines Beleuchtungsexpertens die energieeffiziente Beleuchtung ins Unternehmen. Das smarte Investment für eine dauerhaft niedrige Energiebilanz.

Die SAXONiA Licht ist die professionelle Beratung Ihrer Wahl.

Sie interessieren sich für eine kostensparende Beleuchtung?

Am besten planen Sie direkt vor Ort mit den Experten ihre energieeffiziente Beleuchtung und profitieren von der Verschmelzung aus Fachwissen und Erfahrung. Das Team der SAXONiA Licht berät Sie mit höchster Kompetenz.

Vom 03. bis zum 08. März 2024 findet auf dem Frankfurter
Messegelände die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik,
die light + building statt.

Wir freuen uns über zahlreiche begeisterte Besucher.
Ihr findet uns in der Halle 4.1 am Stand E60.